Es ist für mich eine große Freude, schon bei der Zubereitung der strahlenden Engoben, mit diesen Farben zu malen, zu ritzen, zu schieben ... .
Ich fühle und arbeite dabei sehr lustvoll, gleich einem Kinde, das ungestört ein Bild malt, einen Turm baut ... .
vergrößern
Eine Engobe (auch als Begussmasse oder Angussmasse bezeichnet) ist ein dünnflüssiger Tonschlicker, der zur Einfärbung oder Beschichtung keramischer Produkte dient.
Als Engobenmalerei wird ein dekorativer Schlickerauftrag mit einem Pinsel bezeichnet. Dieser kann entweder auf den lederharten ungebrannten Ton oder auf den unglasierten vorgebrannten (geschrühten) Scherben erfolgen. Nach dem Trocknen wird die Engobe im Endbrand mit dem Scherben verbunden.
Als Sinterengobe wird eine Kombination aus färbenden und glasierenden Elementen (Metalloxide oder Farbkörper) bezeichnet, sie ist Engobe und Glasur in einem und hat eine leicht glänzende Oberfläche.
Die Konsistenz einer Engobe sollte immer gleich sein, damit sich bestimmte Effekte wiederholen lassen.*

* Der Text ist ein Auszug aus dem Artikel "Engobe" der Wikipedia.

/* gro´┐Żes bild */




voriges Bild   schließen   nächstes Bild